Home   //  Aktuelles  //  #checkthesack

#checkthesack


CHECK THE SACK - Initiative zur Hodenkrebs-Früherkennung

Eine Initiative zur Hodenkrebs-Früherkennung des ÖFB unterstützt von tipp3.


Schiedsrichterpfiff in Strafraumnähe. Die Abwehrspieler bilden eine Mauer. Und dann kommt eine Pose zum Einsatz, die jeder Fußballer und Fan kennt: die Spieler halten ihre Hände schützend über den Schritt. Und genau diese Pose nutzt die Initiative #checkthesack, um mit Hilfe der Fußball-Community Bewusstsein für das Thema Hodenkrebs zu schaffen.

Denn Hodenkrebs ist zwar die häufigste Form von Krebs in der Altersgruppe von 15 bis 34 Jahren - bei einer frühzeitigen Diagnose und Behandlung ist die Krankheit aber in 95 % der Fälle heilbar. Und ein wichtiger Teil dieser Frühdiagnose ist die regelmäßige Selbstuntersuchung - die von der Haltung her sehr an die Pose der Freistoßmauer erinnert. Auf checkthesack.at wird die Untersuchung mit der Unterstützung vom ÖFB Teamarzt Dr. Richard Eggenhofer Schritt für Schritt veranschaulicht und auch aufgeklärt, was im Falle des Falles zu tun ist.

Stimmung machen. Unterstützt wird die Initiative von prominenten Botschaftern, die zum Mitmachen motivieren. So rufen zum Startschuss Werner Gregoritsch, Markus "Mecki" Katzer, Martin Hiden und in weiterer Folge die Spieler des Österreichischen Nationalteams dazu auf, sich zu checken und auch Teil der Bewegung zu werden. Denn Pose einnehmen, Foto machen und mit #checkthesack auf Facebook oder Instagram hochladen ist angesagt. So unterstützt man nicht nur die gute Sache, man wir auch Teil der Freistoßwall of Fame - einer Sammlung aller Beträge auf der Website.

Die Initiative wird live im Stadion via Vidi-Wall, Bandenwerbung und Stadionsprecher kommuniziert, sowie auf Social Media Kanälen, Printanzeigen und Online-Bannern.

zur Aktionswebsite